Headless Installation

Installieren Sie den Raspberry Pi ohne zusätzlichen Monitor und Maus. Es geht aber auch vollkommen über eine Telnetverbindung (z.B. Putty) im so genannten headless-mode.

Für die Installation des Raspberry Pi ist es nicht nötig ihn an einen Monitor mit Maus und Tastatur anzuschließen. Die so genannte headless installation ohne extenen Monitor nebst Maus und Tatstur kann ebenfalls verwendet werden.

Zunächst beginnt der Installations und Einrichtungsprozess wie gewohnt mit dem Download des RaspIOS von der Webseite der Raspbery Foundation.

Erstellen Sie im Root-Verzeichnis der SD-Karte eine Datei mit dem Namen: ssh. Die Datei selbst benötigt keinen Inhalt.

Damit der Raspberry Pi 4 auch eine WLAN-Verbindung herstellen kann und somit in Ihrer lokalen Infrastruktur sichtbar wird, passen Sie die Datei config.txt ebenfalls im Rootverzeichnis um die nötigen Angaben Ihres WLAN-Accounts an. Möchten Sie kein WLAN nutzen, dann reicht es aus, den Raspberry Pi 4 mit dem LAN-Kabel und Ihrem Router zu verbinden.

Legen Sie nun die SD-Karte in der Raspberry Pi 4 ein und starten das Board ohne Monitor und Maus. An Ihrem heimischen Windows-PC öffnen Sie Putty (oder anderes Telnet Programm) und verbinden sich zum Host raspberrypi mit dem user pi und dem Kennwort raspberry. Richten Sie den Pi 4 wie gewohnt ein und installieren die Pakete die Sie wünschen.

Oliver Lohse

Diese Pakete werden benötigt


Wollen Sie ernsthaft mit dem Raspberry Pi Arbeiten oder sogar IoT Geräte entwickeln, dann sollten Sie diese zusätzlichen Pakete installieren. Dieser Beitrag zeigt die am meisten benötigten Pakete und deren Installation.

Node Red


Node Red ist das ultimative Modellierungswerkzeug der IBM auf dem Raspberry Pi und dem OMEGA2 aus dem Hause Onion, doch eigentlich ist dieses OpenSource Tool viel mehr als das, denn es bietet plattformübergreifende Modellierung von IoT Web-Anwendungen.

©  NodeMCU.de   •  Kontakt@Oliver-Lohse.de   •   Impressum   •   home   •   Theme "mcu"